Der Verein

GANGWAY e.V. ist ein gemeinnütziger, freier und anerkannter Träger der Hamburger Jugendhilfe. Er wurde 1992 von engagierten Menschen gegründet mit dem Ziel, Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen mit innovativen Konzepten, Chancen für eine nachhaltige Perspektive zu eröffnen. Hauptsitz ist Hamburg-Wilhelmsburg mit der Geschäftsstelle Am Veringhof 19 und mittlerweile diversen Einrichtungsteilen und Betreuungsstandorten Hamburg weit. Dem Verein steht ein Aufsichtsrat vor, bestehend aus drei Ehrenamtlichen, die bereits seit vielen Jahren auf der Ebene des Vereins aktiv sind. Sie berufen den geschäftsführen Vorstand und begleiten die Arbeit im Rahmen der in der Satzung beschriebenen Aufgaben.

Geschichte des GANGWAY e. V.

Die Geschichte

Der Name GANGWAY kommt aus unserer „Seefahrtsgeschichte“. Im Zentrum stand damals die Arbeit auf und mit dem Segelschiff „Undine von Hamburg“ – einem Zweimastschoner von 1931 – mit dem jeweils eine Gruppe von 8 männlichen Jugendlichen gemeinsam mit sowohl nautisch als auch pädagogisch geschulten Mitarbeiter:innen für 6 Monate zur See fuhr. Über das gemeinsame Leben und Arbeiten an Bord lernten die Jugendlichen sich selbst neu kennen als Menschen mit vielfältigen Fähigkeiten und Stärken und erhielten zugleich als gemusterte Decksleute eine nautische Grundausbildung und damit eine Option auf eine berufliche Perspektive (im Hafen, auf Binnen- oder Küstenmotorschiffen etc.). Neben Arbeit war die Schule fester Bestandteil des Tagesablaufes.

Wieder an Land wurden sie in der Wohngruppe weiter betreut, ab 1994 auf unseren „Pontons“ am Hafenrand. Die Wohngruppe besteht bis heute am selben Standort, der zu Beginn auch die Schule, die Geschäftsstelle und die Verwaltung beherbergte. Die Jugendlichen wurden zunächst ebenfalls direkt vor Ort beschult und bis zum Schulabschluss und bei Bedarf darüber hinaus ambulant weiter begleitet.

Auf zu neuen Ufern

Die Anforderungen an die Jugendhilfe haben sich in den letzten 30 Jahren stetig verändert und so hatte und hat auch GANGWAY den Anspruch, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Das Schiff haben wir nicht mehr und abgesehen von der nach wie vor einzigen schwimmenden Wohngruppe Hamburgs auf den „Pontons“, ist GANGWAY mittlerweile auch „an Land gegangen“. Die Palette der Angebote hat sich entlang der Herausforderungen der Praxis kontinuierlich erweitert und ist wie auch die Zielgruppen breiter, bunter und vielfältiger geworden.

Bewährtes bewahren

Bei aller Veränderung ist es aber auch wichtig, Bewährtes zu bewahren, wie die Überzeugung,

  • Hilfen und Unterstützungsangebote immer an den einzelnen Menschen und ihren Fähigkeiten und Eigenarten auszurichten
  • dass Menschen sich nur dann verändern und weiterentwickeln, wenn sie sich sicher fühlen und jemanden an ihrer Seite haben, der oder die an sie glaubt
  • Menschen sich nicht nur an Systeme anpassen müssen, sondern auch die Systeme an die Menschen und wir immer wieder neue kreative und individuelle Wege und Lösungen finden müssen
  • dass Konzepte immer nur so gut sind, wie die Menschen, die sie mit Leben füllen und wir deshalb auch gute Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter:innen benötigen

Was macht GANGWAY aus?

Um einen Eindruck zu bekommen, was Gangway ausmacht, können vielleicht die Stichworte hilfreich sein, die wir im Rahmen eines Workshops zum Thema Akquise neuer Mitarbeiter*innen gemeinsam mit interessierten Kolleg:innen gesammelt haben. Es gab verschiedene Fragestellungen, deren Ergebnisse im Folgenden unkommentiert aufgelistet sind:

1. Wer / wie ist Gangway?

  • Flexibel in alle Richtungen
  • Wachstum inhaltlich möglich
  • Inhalt vor Wachstum
  • Bedarfsorientiert
  • Ganzheitlicher Denkansatz und Handeln
  • Offen
  • Familiär
  • Multiprofessionell
  • Reich an Bereichen (alles aus einer Hand)
  • Innovativ
  • Überschaubar
  • Kurze Wege
  • Gute Vernetzung untereinander
  • Kollegiale Beratung
  • Synergieeffekte
  • Teamarbeit

2. Warum habe ich bei Gangway angefangen?

  • Außergewöhnlicher Standort Ponton
  • Stadtteil
  • Über Beziehungen und persönliche Kontakte
  • Möglichkeiten des Quereinstiegs
  • Unbefristeter Vertrag

3. Warum bin ich noch bei Gangway?

  • Vertrauen
  • Netzwerkarbeit
  • Vielfältige Möglichkeiten für Einbringen und Engagement
  • Freiheit
  • Hohe Eigenverantwortung
  • Gute Atmosphäre im Kollegium
  • Interner Wechsel ist möglich
  • Erfolgserlebnisse
  • Guter Ruf
  • Lebenslanges Lernen
  • Humor
  • Hamburg als Stadt
  • Fortbildungsfreundlich
  • Wachstumsfreundlich
  • Supervisionen

4. Wen suchen wir?

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unterschiedlicher kultureller Herkunft, die

  • kritikfähig sind
  • geistig beweglich sind
  • im hohen Maße fachlich eigenverantwortlich handeln
  • fachlich hochqualifiziert sind und/oder die Bereitschaft zum Wachstum mitbringen
  • die Lebenserfahrung und einen suchenden Geist mitbringen (jung im Kopf und erwachsen in der Rolle!)
  • bodenständig sind
  • verantwortlich sind und bleiben
  • humorvoll sind
  • empathisch und mit Herz arbeiten
  • weltoffen und tolerant sind
  • Weitsicht mitbringen
  • kreative Lösungen über den Tellerrand hinaus suchen
  • respektvoll im Umgang sind (mit Klienten*Klientinnen und Kolleg*innen)
  • Selbstvertrauen mitbringen
  • Bereitschaft zum gegenseitigen Vertrauen mitbringen
  • kollegial denken und handeln