Das Angebot

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Integrierte Lerngruppe nach „Rahmenvereinbarung zur Kooperation von Schule und Jugendhilfe.“ Sie wird in Kooperation mit dem ReBBZ Elbinseln, dem Jugendamt, der Schule Stübenhofer Weg und dem Altonaer Museum angeboten.

Zielgruppe

Die Museumsklasse an der Stadtteilschule Stübenhofer Weg bietet Platz für die Beschulung und Begleitung von bis zu 5 Jugendlichen der Klassen 6&7 mit besonderem Unterstützungsbedarf, resultierend aus sehr unterschiedlichen familiären, individuellen und /oder sozialen Schwierigkeiten.

Was soll erreicht werden?

Das Alleinstellungsmerkmal der „Museumsklasse Stübi“ ist die Verknüpfung von schulischen Inhalten und Kulturvermittlung. Über diesen Ansatz soll erreicht werden, dass die Jugendlichen die Freude am Lernen (wieder-)entdecken.

Dabei geht es auch um die Entwicklung ihrer Bindungsfähigkeit. Was Kinder brauchen, ist vor dem erfolgreichen Lernen das Vertrauen in die Beziehung zu ihren Lehrer:innen und Sozialpädagog:innen.

Diese Schüler:innen und Schüler benötigen besonders intensive Unterstützung, um einen Zugang zur Kultur zu finden, da sie häufig in bildungsfernen und sozial sowie finanziell benachteiligten Familien aufwachsen.

Kulturelle Teilhabe, Bildung und Freude am Lernen unterstützen die Persönlichkeitsentwicklung, sie helfen eigene Stärken zu entdecken und zu erweitern, stärken Selbstvertrauen und fördern Neugierde und Kreativität.

Kulturvermittlung und Museumspädagogik bieten ein anregungsreiches und lernoffenes Milieu, das unabdingbar ist für den Aufbau von stabiler Lernmotivation. So kann perspektivisch gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Erwerb von Lernkompetenzen und der Stärkung des Selbstvertrauens sowie der Selbstwirksamkeit. Des Weiteren soll die Fähigkeit zur Einzel- und Gruppenarbeit weiterentwickelt und die sozialen Kompetenzen verbessert werden. Eine Förderung von Kooperations- und Empathiefähigkeit, der differenzierten Wahrnehmung und der Selbstkontrolle runden die Ziele der Gruppenarbeit ab.

Ein weiterer wichtiger Fokus ist gerichtet auf die engmaschige Zusammenarbeit mit der Familie sowie mit allen Beteiligten im Helfersystem (Klassenleitung, Beratungsdienst der Schule, ggfs. FFK/ASD, Vormund, Therapeut:innen, sozialräumliche Angebote…).

Aufnahmeprozess

Der Zugang erfolgt im Rahmen eines abgestimmten Verfahrens zwischen der Schule, dem ReBBZ, dem Jugendamt und der Lerngruppe. Das Ziel ist die vollständige Rückkehr in die Stammklasse.

Standort

Die „Museumsklasse Stübi“ nutzt Räume am Standort der Schule Stübenhofer Weg.

Stübenhofer Weg 20

21109 Hamburg

Ansprechpartnerin und das Team

Ute Döpke

Mobil: 0176 / 488 30 465
E-Mail: u.doepke@gangway.hamburg

Das multiprofessionelle Team besteht aus einer Sozialpädagogin von Gangway e.V., einer Schulsozialarbeiterin und einem Sonderpädagogen der Schule Stübenhofer Weg. An 1-2 Tagen ergänzen Kulturvermittler:innen des Museums Altona den Unterricht durch museumspädagogische Angebote.